Gemeinsamkeiten | 18.09. – 13.11.2016

Clemens Heinl und Joseph Stephan Wurmer

Holz- & Bronzeskulpturen

 

kopf 02-1
« 1 von 26 »

 

Einführende Worte von Flora Nieß, M.A. (Kunstwissenschaftlerin):

„Unter dem Titel „Gemeinsamkeiten“ hat der Förderverein Kunst Bayerisch-Schwaben e.V. im Zyklus Monument Art Galerie Arbeiten der Bildhauer Clemens Heinl und Joseph Stephan Wurmer zusammengeführt. Gemeinsam haben beide Künstler offensichtlich, dass sie im Raum arbeiten, das heißt, die Skulptur zu ihrem Medium gemacht haben. Weiter arbeiten beide ganz oder teilweise mit dem Werkstoff Holz. Holz ist deshalb ein besonderes Material, weil es lebendig ist und bleibt. Auch wenn der Baum gefällt ist, arbeitet Holz weiter, ändert seine Farbe und Form. Die Bearbeitung setzt das Verständnis dafür voraus. Äste, der Faserverlauf, Unterschiede zwischen Splint- und Kernholz, Härtegrad, Harzanteile, Kieseleinschlüsse,…die Liste könnte beliebig fortgesetzt werden. Was über so lange Zeit gewachsen ist, verlangt Aufmerksamkeit, eine Auseinandersetzung und Akzeptanz für die Eigenart. Sowohl in der praktischen Bearbeitung als auch in der ästhetischen Umsetzung. Beide hier ausstellenden Künstler akzeptieren diese Eigenheiten jedoch nicht nur, sondern setzen sie ein und lassen sie in ihrem Werk spielen. Sie lassen dem Material Raum, aber gleichzeitig bearbeiten sie es mit grobem Werkzeug. Sie verletzen es, um daraus etwas Neues entstehen zu lassen.

Click here to Read More